Wie wählen

Am Tag der Wahl

Am 8. Oktober 2017 sind alle Luxemburger und ausländischen Einwohner, die in den Wählerverzeichnissen des Großherzogtums eingetragen sind, aufgerufen, sich zum zuständigen Wahllokal zu begeben, um die Mitglieder des Gemeinderats für ihre Gemeinde zu wählen.

Die Gemeindeverwaltung schickt mindestens 5 Tage vor dem Wahltag jedem Wähler eine Wahlbenachrichtigung mit allen notwendigen Angaben.

Am Tag der Wahl müssen Sie:

  • sich zwischen 8 und 14 Uhr im Wahllokal der Gemeinde, in der Sie wohnen, einfinden.
  • ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass) mitbringen.

Anschließend begeben Sie sich in die Wahlkabine und geben Ihre Stimme ab.

Briefwahl

Die Möglichkeit, per Briefwahl zu wählen, ist folgenden Personen vorbehalten:

  • Wählern, die sich aus beruflichen oder persönlichen Gründen, die ordnungsgemäß belegt sein müssen, am Wahltag nicht in ihrem zuständigen Wahllokal einfinden können
  • Wählern, die über 75 Jahre alt sind.

Weitere Informationen finden Sie hier: Einen Antrag auf Briefwahl für die Kommunalwahlen stellen

Wahlsysteme

Es gibt zwei Arten der Stimmabgabe:

  • In Gemeinden mit weniger als 3.000 Einwohnern werden die Wahlen nach dem Prinzip der relativen Mehrheit ausgerichtet, d. h., jeder Wähler verfügt über so viele Stimmen, wie Ratsmitglieder zu wählen sind. Der Wähler stimmt, indem er ein Kreuz (+ oder x) in das hinter dem Namen eines oder mehrerer Kandidaten angebrachte Feld macht, und zwar bis zur Gesamtzahl der Stimmen, über die er verfügt.

Weitere Informationen (auf Französisch)

  • In Gemeinden mit mehr als 3.000 Einwohnern werden die Wahlen nach dem Prinzip des Verhältniswahlrechts ausgerichtet, d. h., jeder Wähler verfügt über so viele Stimmen, wie Ratsmitglieder zu wählen sind. Der Wähler kann jedem Kandidaten eine oder zwei Stimmen geben, und zwar bis zur Gesamtzahl der Stimmen, über die er verfügt. Mit jedem Kreuz (+ oder x) in ein oder zwei Felder, die hinter dem Namen der Kandidaten stehen, erhält dieser Kandidat eine Stimme.

Wenn zum Beispiel 17 Räte in Ihrer Gemeinde zu wählen sind, verfügen Sie insgesamt über 17 Stimmen, die Sie folgendermaßen vergeben können:

Eine andere Möglichkeit ist, ein Kreuz (+ oder x) am Kopf einer Liste einzutragen und so jedem der Kandidaten dieser Liste eine Stimme zu geben:

Enthält die Liste, auf der Sie ein Kreuz (+ oder x) gemacht haben, weniger Kandidaten als zu wählende Räte, können Sie die restlichen Stimmen nach Belieben verteilen. Im folgenden Beispiel wurde ein Kreuz am Kopf einer Liste mit 12 Kandidaten gemacht, was 1 Stimme für jeden Kandidaten auf dieser Liste entspricht. Müssen insgesamt 17 Räte in Ihrer Gemeinde gewählt werden, haben Sie noch 5 Stimmen übrig, die Sie einzelnen Kandidaten geben können.

Achtung: Haben Sie ein Kreuz (+ oder x) am Kopf einer Liste gemacht, haben Sie bereits jedem Kandidaten auf dieser Liste eine Stimme gegeben und dürfen demnach nur noch ein weiteres Kreuz hinter die Kandidaten auf eben dieser Liste machen.

Ein Stimmzettel ist ungültig, wenn Sie mehr Kreuze machen, als Räte zu wählen sind.

Weitere Informationen (auf Französisch)

Zum letzten Mal aktualisiert